Jörg Zoller, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der FW- Fraktion im Esslinger Gemeinderat
Verwaltung als Dienstleister für Esslinger Betriebe
10. März 2019
Eberhard Scharpf, Sprecher der FREIEN WÄHLER im Ausschuss für Technik und Umwelt (ATU) des Esslinger Gemeinderates

Eberhard Scharpf, Sprecher der FREIEN WÄHLER im Ausschuss für Technik und Umwelt (ATU) des Esslinger Gemeinderates

Verkehrsbelastung in der Schorndorfer Straße ist ein Problem

Die Schorndorfer Straße in Oberesslingen zählt zu den am stärksten belasteten Straßen in Esslingen. „Die Straße zerschneidet regelrecht den Stadtteil, wir Freie Wähler wollen das auf Dauer einfach nicht mehr hinnehmen“

, so Eberhard Scharpf, Sprecher der Freien Wähler im Ausschuss für Technik und Umwelt (ATU) des Esslinger Gemeinderates. In der letzten Sitzung des ATU hatte die Stadtverwaltung den aktuellen Stand ihrer Überlegungen zu möglichen Verbesserung vorgestellt. Diese Überlegungen gehen in zwei Richtungen: eine kurzfristige Verbesserung durch moderne Verkehrssteuerung und parallel die Prüfung der Machbarkeit einer Umfahrung (Tunnellösung).

Dieses Vorgehen wurde in enger Abstimmung mit dem Bürgerausschuss erarbeitet und wird von den Freien Wählern unterstützt.

„Die zeitnahe Arbeit an der Optimierung der Steuerung der 6 Ampelanlagen begrüßen wir. Vielleicht ergibt sich so ein besserer Verkehrsfluss, was eine deutliche Verbesserung der Lärmsituation und Luftqualität bewirken könnte. Mit moderner Technik sind heute solche intelligenten Steuerungsmaßnahmen möglich“, so Eberhard Scharpf. Erste Ergebnisse sollen im Herbst vorliegen. Parallel wird die Verwaltung durch externe Fachleute eine Machbarkeitsstudie für einen Tunnel erstellen lassen.

„Wir verlangen von der Verwaltung schon länger Konzepte zur Lösung der überbordenden Verkehrsbelastung dort“ so Scharpf weiter. „Dies ist für die Freien Wähler wichtig, damit wir endlich wissen, ob und welche Optionen es gibt und über welche finanzielle Dimension wir reden. Nur so können wir eine seriöse Diskussion in die Zukunft lösungsorientiert führen“.