Elektrobusse in Esslingen

von Administrator (Kommentare: 0)

Die Freien Wähler unterstützen die Pläne, den ÖPNV in Esslingen auf umweltverträglichere neue Techniken umzustellen.

Im Zuge der vorgeschriebenen Neuorganisation des Öffentlichen Nahverkehrs in Esslingen nach den neuen EU-Vorgaben wäre dies eine optimale Gelegenheit, um innovative und umweltschonende, aber trotzdem wirtschaftliche Fahrzeugtechniken einzuführen. So könnten die CO2- Emissionen, die Lärmwerte und auch der NO2-Ausstoss in unserer Stadt reduziert werden.

Elektromobilität im Busverkehr kann hierbei helfen, die städtischen Klimaschutzziele zu erreichen. Als eine Variante wurde nun die Ausweitung des O-Bus-Betriebes vorgestellt. Investitionen in nicht unerheblichem Maße in die Infrastruktur der Oberleitungen wären notwendig und die Anschaffungskosten für die dafür notwendigen Hybrid-O-Busse sind sehr hoch. Leider wurde eine Variante für den Einsatz von Batteriebussen, die die gleichen positiven Klimaschutzwirkungen hätten, noch nicht ausreichend untersucht. Durch Simulationsrechnungen können Hersteller den Nachweis erbringen, dass dies auch in Esslingen ohne große Investitionskosten in Ladestationen möglich wäre. Die Anschaffungskosten für die Fahrzeuge wären geringer und die Instandhaltungskosten für das Oberleitungsnetz würden entfallen. Außerdem könnte so die im Gemeinderat bereits beschlossene Aufteilung der Fahrleistungen zwischen SVE und privaten Anbietern beibehalten werden.

Die im Raum stehenden Risiken im Zuge der Vergabe des ÖPNV nach neuem EU-Recht würden dadurch auch verringert. Die Freien Wähler plädieren deshalb dafür, den Anteil der Untervergabe des Stadtverkehrs Esslingen an private Busunternehmen wie beschlossen zu belassen und die für diesen Rahmen bestmögliche und wirtschaftlichste Technik der Elektromobilität auszuwählen.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben