Freie Wähler stehen zum Zwiebelfest
10. Oktober 2018
Eberhard Scharpf, Sprecher der FREIEN WÄHLER im Ausschuss für Technik und Umwelt (ATU) des Esslinger Gemeinderates
Masterplan zur Lufteinhaltung – Green City Plan
24. Oktober 2018
Annette Silberhorn-Hemminger, Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler

Annette Silberhorn-Hemminger, Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler

Schulentwicklung: Machbarkeit statt Ideologie

Im letzten Gemeinderat standen wich*ge Beschlüsse zur Esslinger Schullandscha. an. In Esslingen braucht es weitere Schulen.

Die Freien Wähler halten die gleichzeitige Gründung von 2 neuen Schulen (Pliensauvorstadt und Lerchenäckerschule) für wenig realistisch.Diese Schulen werden es in Konkurrenz zu den bestehenden Realschulen und in Konkurrenz
untereinander schwer haben. Die Freien Wähler folgen jedoch der Verwaltung: Das Land Baden-Württemberg soll darüber entscheiden, ob das „öffentliche Interesse“ für 2 neue Schulen (Realschulen) in Esslingen vorhanden ist.

„Wir Freien Wähler sind für Realschulen, denn sie werden stark nachgefragt. Wir lehnen den SPD Antrag ab, der die Neugründung einer Gemeinschaftsschule in der Pliensauvorstadt fordert.

Diese Forderung ist mit der aktuellen Landespolitik nicht umsetzbar. Das weiß die SPD, aber Ideologie geht wohl vor Machbarkeit.“, so Annette Silberhorn-Hemminger, Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler.

Von der Entscheidung des Landes hängt die weitere Entwicklung der Esslinger Schullandschaft ab. In diesem Sinne ist der gemeinsame Antrag
von Freien Wähler, Grünen und FDP zu verstehen. Sollte nur eine neue Schule genehmigt werden, so sollte das VfL Post Gelände als mögliche
Alternative für das neue Schulzentrum in der Pliensauvorstadt mit attraktivem Raumangebot, innen wie außen, als Option frei gehalten werden. Dieser Antrag fand keine Mehrheit: CDU und SPD wollen keine Optionen.

Die beiden Esslinger Gemeinschaftsschulen bereichern die Esslinger Schullandschaft. Sie bieten den Kindern die Möglichkeit, entsprechend ihren Fähigkeiten und ihrem Lerntempo, ihren eigenen Weg gehen zu können. Braucht es aber eine eigene Oberstufe, um das Abitur absolvieren zu können?Wir denken Nein. Es gibt in Esslingen verlässliche Anschlussmöglichkeiten nach Klasse 10, insbesondere die drei beruflichen Gymnasien in Zell.