Freie Wähler: Zwiebelfest gemeinsam entwickeln
14. August 2018
Maßnahmen bei Sperrung der Geiselbachstraße.
11. September 2018

Probleme im Esslinger Busverkehr nicht hinnehmbar.

Die Freien Wähler erneuern ihren Antrag vom Frühjahr zur Sperrung der Geiselbachstraße und fordern die Verwaltung auf zeitnah und regelmäßig über die Planungen und Vorbereitungen zu berichten.

 

Zu den Planungen für die Umleitung der Verkehrsströme und alternativen Ideen zur Mobilität während der Kanalsanierung in der Geiselbachstraße, fordern die Freien Wähler neben der Einrichtung einer Busverbindung von Rüdern nach Untertürkheim folgende zusätzliche Maßnahmen noch einmal zu überprüfen: Für Fußgänger und Radfahrer muss während der Sperrung eine möglichst direkte Route zwischen RSKN und der Innenstadt erhalten bleiben.  Neue Fahrgemeinschaften müssen gefördert und unterstützt werden.

Das Ziel muss sein, vier Insassen in einem Auto und nicht vier Autos mit je einem Insassen. Es sollen Maßnahmen entwickelt werden, die die Bildung von Fahrgemeinschaften fördern. Eine zeitlich beschränkte Durchfahrtserlaubnis von RSKN ins Neckartal durch die Weinberge muss ermöglicht werden. In den Weinbergen soll ein definierter Straßenabschnitt der Weinbergwege zeitlich begrenzt als Einbahnstraße freigegeben werden.

Die Umleitungsstrecken im Stadtgebiet müssen frei gehalten werden, dazu sind diese von Sperrungen des Straßenraums (z.B. durch angrenzende Baustellen) frei zu halten. Gleichzeitig muss, um den Verkehr auf den Umleitungsstrecken innerorts nicht komplett zum Erliegen zu bringen, der überörtliche Verkehr vom Schurwald großflächig umgeleitet werden. Hierzu sind Gespräche mit den Nachbargemeinden zu führen.